Tischtennis-Meisterschaften 2021

VereinsVorgabeMeisterschaften2021

Die Zahlen zu der immer noch andauernden Corona-Pandemie haben es zugelassen, dass wir unsere Meisterschaften wieder ausrichten durften. Aus diversen Gründen einzelner Spieler*innen, war das Teilnehmerfeld mit sechs Personen sehr übersichtlich.
Die nicht mehr für die SG Solschen spielende Titelverteidigerin Lea Hirschbach, durfte mit einer Wildcard an den Meisterschaften teilnehmen und sie hat es tatsächlich geschafft ihren Titel zu verteidigen. Die vor Turnierbeginn eigentlich als zusätzliches Handicap gedachten „Raketen“, haben wider Erwarten zu ihren Gunsten gezündet.
Weitere Teilnehmer waren Volker Rack, Henning Nothnagel, Holger Raschke, Jan Böker und Klaus Nothnagel. (Statistische Daten folgen)
Anschließend wurde in der Doppelkonkurrenz um den Gedächtnispokal zu Ehren unseres leider verstorbenen, ehemaligen Mitspielers Jürgen Weidmann gekämpft. Zur Bildung der Doppelpaare wurden nach der Reihenfolge der Einzelkonkurrenz in zwei Hälften aufgeteilt und immer jeweils ein Spieler der unteren Hälfe mit einem Spieler der oberen Hälfte zusammengelost. Die drei ermittelten Paare spielten im Modus „Jeder-gegen-Jeden“ gegeneinander. Nach den Spielrunden hatte jedes Paar einen Sieg und ein Niederlage aufzuweisen. Da zwei Begegnungen mit 2:1-Sätzen gespielt wurden, war der 2:0-Erfolg von Lea/Holger gegen Jan/Volker hier für den Titelgewinn ausschlaggebend. Nach Satzwertung würden Henning/Klaus den zweiten Platz belegen; beim Betrachten des direkten Vergleiches würden jedoch Jan/Volker vor den Henning/Klaus platziert sein. Hier gibt es für das Folgejahr noch Nachbesserungsbedarf bei den Auswertungskriterien.

Die Teilnehmer 2021
(hinten v. l.) Jan Böker, Klaus Nothnagel, Volker Rack
(vorne v. l.) Henning Nothnagel, Holger Raschke, Lea Hirschbach